„Neues aus der Medizin“am 6. Februar 2011: Wenn Knochen brechen

Osteoporose ist vermeidbar und behandelbar, doch nur bei jedem zehnten Patienten wird korrekt diagnostiziert und nach den Osteoporose Leitlinien therapi

Frag den Doc
Experten beantworten Zuschauerfragen

In der Rubrik Frag den Doc haben Zuschauer die Möglichkeit, ihre Fragen von Experten beantwortet zu sehen. Ausführlich werden individuelle Probleme von Betroffenen, die sich mit ihren persönlichen Anfragen zum Thema „Osteoporose“ an die Sendung Neues aus der Medizin gewandt haben, besprochen. Experte Frank Müller, Facharzt für Orthopädie, Osteopathie und Osteologie in Düsseldorf, Mitglied des Deutschen Orthopädie Netzwerks (DON), spricht über Ursachen, Diagnosen und darüber wie eine individuelle Therapie aussehen kann.

Laut Schätzungen sind fast acht Millionen Deutsche an Osteoporose erkrankt. Hauptsächlich sind Frauen jenseits der Wechseljahre davon betroffen. Bei ihnen kommt es zu einem drastischen Abfall des knochenerhaltenden Hormons Östrogen. Die Gefahren der Krankheit werden jedoch laut Experten absolut unterschätzt, denn ab dem 40. Lebensjahr nimmt die Knochendichte schleichend ab. Wird der Knochenschwund jedoch rechtzeitig erkannt, könnte eine ein- bis zweijährige Therapie eine völlige Heilung bringen.

Deshalb empfehlen Experten die Knochendichte bei Frauen ab 50 Jahren und bei Männern ab 60 Jahren messen zu lassen. Wer bereits Fälle von Osteoporose in der Familie hat, trägt ein erhöhtes Risiko. Bei Risikopatienten ist eine Knochendichtemessung über die sogenannte DXA-Methode sinnvoll und für die Diagnosestellung unentbehrlich. Ultraschallmessungen am Finger oder an der Ferse sind dagegen nur bedingt aussagekräftig.

Darüber hinaus geht es bei Neues aus der Medizin auch um die Gefahr „Schlaganfall – Leben am seidenen Faden“. Derzeit ist der Schlaganfall die dritthäufigste Todesursache nach Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen. Die Chance, ihn zu überleben, hängt von der Schwere der Erkrankung und von der raschen, richtigen Behandlung ab. Der Schlaganfall kündigt sich häufig schon Wochen vorher an. Was sind die Warnsignale?

„Neues aus der Medizin“ – am Sonntag, 06.02.2011 um 17.30 Uhr bei Das Vierte oder jederzeit im Internet unter www.neuesausdermedizin.de. Die Themen der nächsten Sendung können die Zuschauer dort per Voting mitbestimmen.

Zweitausstrahlung der Sendung jeden Mittwoch um 17:30 Uhr auf Das Vierte.